Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Egnach TG - Beim mysteriösen Autobrand vom letzten Donnerstag mit zwei Toten in Egnach TG handelt es sich um einen erweiterten Suizid. Laut Polizei hat der 52-jährige Ehemann seine 44-jährige Frau vermutlich erstochen und sich später zusammen mit der Leiche im Auto verbrannt.
Ein mögliches Motiv seien langjährige Beziehungsprobleme der Eheleute, schreibt die Thurgauer Kantonspolizei. Ein Verkehrsunfall könne ausgeschlossen werden, Anzeichen für eine Dritteinwirkung gebe es keine.
Laut dem Gerichtsmedizinischen Institut St. Gallen war die Frau bereits tot, als das Auto brannte. Sie wies mehrere Messerstiche auf, die ihr gemäss Polizei wahrscheinlich bereits am Wohnort des Ehepaars zugfügt worden waren. Der Mann starb an den Folgen des Autobrandes.
Das brennende Auto war am letzten Donnerstagabend auf der Bucherstrasse zwischen Fetzisloh und Buch von einem Passanten entdeckt worden. Als die Feuerwehr eintraf, waren beide Insassen tot.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS