Eine Bombendrohung gegen ein Parkhaus hat am Freitagabend einen Grosseinsatz der Stadtpolizei Zürich ausgelöst. Die Umgebung im Kreis 5 wurde grossräumig abgesperrt, ein benachbartes Gebäude evakuiert. Eine Durchsuchung ergab keine Hinweise auf eine Gefährdung.

Die Drohung durch einen unbekannten Anrufer war nach 20.45 Uhr bei der Polizei eingegangen. Demnach sollte eine Bombe in einem Parkhaus an der Förrlibuckstrasse in Zürich in absehbarer Zeit explodieren, wie die Polizei in der Nacht auf Samstag mitteilte. Mit Sprengstoffspürhunde wurde das Gebäude durchsucht, verdächtige Gegenstände kamen dabei aber keine zum Vorschein.

Kurz vor Mitternacht konnten die evakuierten Personen in das Gebäude zurückkehren. Die Absperrungen wurden aufgehoben. Detektive der Stadtpolizei haben die Ermittlungen hinsichtlich des unbekannten Täters aufgenommen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.