Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Vietnam hat die Polizei eine Bande von mutmasslichen Katzendieben festgenommen. Die sechs Männer sollen über zwei Jahre lang rund 4000 Hauskatzen gestohlen und das Fleisch der Tiere zum Verzehr verkauft haben, wie die Polizei in der Stadt Vinh mitteilte.

Zwischen vier und sechs Katzen hätten die Männer pro Nacht mit Ködern in Fallen gelockt. Das Fleisch der Stubentiger hätten sie dann für drei Dollar pro Kilo verkauft und mit dem Geld Online-Spiele gespielt.

Aufgebrachte Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem immer mehr Katzen verschwunden waren. Die Männer seien dann am Freitag auf frischer Tat ertappt worden. Katzen gelten mancherorts in Vietnam als beliebter Imbiss - gegrillt und mit Reiswein serviert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS