Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwischen dem Showdown um Platz 1 in der Schweizer Gruppe B liegt nur noch je ein Spiel. Europameister Portugal gewinnt in Ungarn 1:0 und hält damit den Kontakt zur Schweiz.

Wie gewohnt war auf Cristiano Ronaldo verlass, diesmal als Vorbereiter. Der Stürmerstar, selbst 14-facher Torschütze in der laufenden Kampagne, lupfte den Ball in der 48. Minute von der seitlichen Strafraumgrenze mustergültig zu Sturmkollege André Silva, der sich am langen Pfosten frei geschlichen hatte und aus kürzester einköpfeln konnte.

Für die Portugiesen war es nach der Auftaktniederlage gegen die Schweiz der siebte Sieg in Folge. Bleiben die beiden Topteams der Gruppe im Oktober ihrer Marschroute treu - die Schweiz empfängt als nächstes Ungarn, das dann auf die gesperrten Priskin, Dzsudzsak und Fiola verzichten muss, Portugal tritt in Andorra an -, entscheidet sich das Duell um den Gruppensieg am 10. Oktober im Direktduell in Lissabon. Der Schweiz benötigt dannzumal wegen der schlechteren Tordifferenz mindestens ein Unentschieden, um Platz 1 zu behaupten.

Gegen Ungarn spielte den hoch überlegenen, aber erstaunlich ideenlosen Portugiesen in die Karten, dass der Gegner lange in Unterzahl agierte. Tamas Priskin sah nach einer halben Stunde und einem Ellbogenschlag in einem Luftduell direkt Rot, nachdem zuvor schon Teamkollege Mate Patkai wegen eines ähnlichen Vergehens verwarnt worden war.

Im Duell zwischen den Färöer und Andorra behauptete das Heimteam in Torshavn den 4. Platz mit einem 1:0-Erfolg. Den einzigen Treffer markierte Gilli Sörensen nach einer halben Stunde mit einem Flachschuss aus elf Metern.

Resultate:

Färöer - Andorra 1:0 (1:0). Ungarn - Portugal 0:1 (0:0). Lettland - Schweiz 0:3 (0:1). - Rangliste: 1. Schweiz 8/24 (18:3). 2. Portugal 8/21 (28:4). 3. Ungarn 8/10 (11:9). 4. Färöer 8/8 (4:15). 5. Andorra 8/4 (2:17). 6. Lettland 8/3 (3:18).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS