Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die konservative Regierung des Euro-Krisenlandes Portugal hat eine Woche nach einer wichtigen Kabinettsumbildung die Rückendeckung des Parlaments bekommen. Die Mehrheitskoalition von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho gewann am Dienstagabend in Lissabon eine Vertrauensabstimmung.

Die Abgeordneten der linken Opposition, die das Ende des strikten Sparprogramms und den Rücktritt von Passos fordern, votierten aber geschlossen gegen die Regierung.

Seit seiner Amtsübernahme vor gut zwei Jahren hatte Passos schon fünf Misstrauensanträge überstanden, den letzten vor knapp zwei Wochen.

Anfang Juli war die Regierung durch die Rücktritte von Finanzminister Vítor Gaspar und Aussenminister Paulo Portas in eine schwere Krise geraten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS