Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Postangestellte am internationalen Pariser Flughafen Charles de Gaulle hat offenbar über Jahre hinweg tausende Pakete gestohlen. Die Frau soll ein Gespür für besonders wertvolle Päckchen aus dem Ausland entwickelt und sie vor dem Einscannen eingesteckt haben.

Die 63-Jährige arbeitete im Sortierzentrum am Flughafen, wie aus Ermittlerkreisen am Montagabend verlautete. Sie wurde vorsorglich vom Dienst suspendiert. Die Gendarmerie für Lufttransport (GTA) untersucht den Vorfall.

Die Postangestellte wurde offenbar am Freitagabend auf frischer Tat ertappt; in ihrer Tasche befanden sich gestohlene Päckchen. Beim Verhör gestand sie demnach, "tausende Gegenstände" entwendet zu haben, darunter Schmuck und Parfum.

Die Post konnte den entstandenen Schaden zunächst nicht beziffern. Die Angestellte habe es aber sicherlich vor allem auf dickere Päckchen abgesehen gehabt, sagte ein Sprecher der Post der Nachrichtenagentur AFPT

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS