Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die PostAuto Schweiz AG hat letztes Jahr so viele Fahrgäste befördert wie noch nie: Fast 130 Millionen Menschen benutzten eine der landesweit 814 Linien. Den grössten Zuwachs an Fahrgästen verzeichnete die Westschweiz und das Tessin.

Die Zahl der Fahrgäste ist in diesen Regionen um eine Million auf 9,7 respektive 6,8 Millionen angestiegen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Am meisten Fahrgäste (29 Millionen) werden aber weiterhin in der Nordwestschweiz befördert, gefolgt von der Ostschweiz (20 Millionen) und der Region Zürich (19,2 Millionen).

Insgesamt hat PostAuto Schweiz 129,3 Millionen Fahrgäste transportiert. Dabei hat das Passagieraufkommen in allen Landesteilen zugenommen. Einzig in Graubünden ist die Zahl der Fahrgäste um fünf Prozent auf 9,7 Millionen gesunken.

Seit dem Fahrplanwechsel 2011 werden zwei zusätzliche Postautolinien bedient. Die gefahrenen Kilometer nahmen um 2,9 Prozent auf 107 Millionen Kilometer zu. PostAuto schuf letztes Jahr überdies 68 neue Stellen. Insgesamt arbeiteten im vergangenen Jahr 3471 Personen (+2,7 Prozent) für das Unternehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS