Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die PostFinance hat 2009 einen Rekordgewinn von 447,8 Mio. Fr. vor Steuern erwirtschaftet. Das sind satte 89,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch bei der Zahl neuer Kundinnen und Kunden erzielte der Finanzdienstleister der Schweizerischen Post einen Höchstwert.
126'000 Neukunden hätten der PostFinance während des letzten Jahres das Vertrauen geschenkt. Total erreichte die Zahl der Kunden damit 2,631 Millionen. Die Kundenvermögen weiteten sich im Jahresschnitt um 20 Mrd. Fr. auf 73,2 Mrd. Fr. aus.
Gemäss der Mitteilung wuchsen alle Segmente der PostFinance. Die Spargelder auf den Depositokonten stiegen innert Jahresfrist von 13,8 auf 20 Mrd. Franken (+46 Prozent).
Wichtigste Gewinntreiber waren der höhere Erfolg aus dem Zinsgeschäft und die Kostendisziplin, wie es hiess. Bei einem tiefen Zinsniveau schraubte die PostFinance das Zinsergebnis nach Wertberichtigungen im vergangenen Jahr auf 905 (2008: 598) Mio. Franken.
Die Wertberichtigungen nahmen von 189 auf 54 Mio. Fr. ab, was PostFinance mit der "langfristigen und vorsichtigen Anlagestrategie" begründet.
Angesichts des Wachstums stieg auch der Personalbedarf: PostFinance schuf 153 neue Vollzeitstellen. Im Jahresschnitt zählte das Unternehmen damit 3042 Vollzeitstellen.
PostFinance setzt sich zum Ziel, in den nächsten Jahren vom heute fünftgrössten Finanzinstitut der Schweiz den Sprung aufs Podest zu schaffen.
Die Post-Tochter, die bisher erfolglos für eine Banklizenz kämpft, will ihren Vertrieb ausbauen, neue Filialen eröffnen und in 20 bis 30 grössteren Poststellen Finanzberatungen anbieten. Allein im laufenden Jahr sollen 215 neue Stellen entstehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS