Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Truchtersheim - Bei einem Neujahrsempfang für Landwirte im elsässischen Truchtersheim ist dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy ein peinlicher Lapsus unterlaufen. Der konservative Politiker rechnete die französische Region Elsass zu Deutschland.
Sarkozy sagte am Dienstag zunächst, er könne Wettbewerbsverzerrungen mit China und Indien akzeptieren, nicht aber mit Deutschland. Dann fügte er hinzu, er sage dies nicht, "weil ich gerade in Deutschland bin".
Angesichts der überraschten Reaktionen verbesserte sich Sarkozy sofort: "Ich bin im Elsass". Der Präsident reagierte selbstironisch: Nun könne jeder sehen, dass er sich zu Recht mit dem Problem der Abhängigkeit pflegebedürftiger alter Menschen auseinandersetze.
Das Elsass war nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1871 vom deutschen Kaiserreich einverleibt worden. Nach der Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg ging es wieder an Frankreich. Von 1940 bis 1944 wurde das Gebiet von Hitler-Deutschland annektiert, seit dem Kriegsende ist es wieder ein Teil Frankreichs.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS