Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die Schweizer Tropenholz-Gesellschaft Precious Woods steckt tief in den roten Zahlen. Im ersten Semester 2010 kletterte der Verlust gegenüber der Vorjahresperiode von 4,8 Mio. auf 8,9 Mio. Dollar.
Der Umsatz schrumpfte um 4,2 Prozent auf 42,9 Mio. Dollar. Precious Woods erzielt neben dem Holzanbau auch Einnahmen mit Strom aus Biomasse und Emissionsrechten.
Das neue Exportverbot von Rundholz aus Gabun kostete Precious Woods 2,3 Mio. Dollar. In Brasilien rissen ein Inventarfehler (0,9 Mio. Dollar) und zu hohe Fixkosten angesichts einer verlängerten Ernte-Sperrfrist sowie ein Ausweichen auf weniger wertvolle Hölzer (2,3 Mio. Dollar) Löcher in die Kassen.
Die Unternehmensverantwortlichen äusserten sich im Communiqué vom Montag enttäuscht über die Ergebnisse. Der im Frühling 2009 eingeleitete Turnaround habe sich zu einem tiefgreifenden Umbau erweitert, der länger dauere, als vorgesehen. Die Massnahmen sollen nun im nächsten Jahr abgeschlossen werden können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS