Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Preisanstieg bei Eigentumswohnungen laut UBS vorbei

Die Preise für Eigentumswohnungen haben offenbar den Zenit erreicht. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Der jahrelange Preisanstieg bei Eigentumswohnungen ist vorbei. Im vergangenen Jahr haben die Preise für Stockwerkeigentum erstmals seit vielen Jahren stagniert.

Auch in diesem Jahr dürften die Eigentumswohnungen nicht mehr teurer werden, erklärte UBS-Immobilienspezialist Elias Hafner am Donnerstag vor den Medien in Zürich. Der verschärfte Wettbewerb mit den Mietwohnungen lasse die Preise für Eigentumswohnungen stagnieren, hiess es in der neusten UBS-Immobilienstudie.

Bei den Mietwohnungen waren die Angebotsmieten im Jahr 2016 erstmals seit der Jahrtausendwende um 1,3 Prozent gesunken. Und die Talfahrt geht weiter: Die Angebotsmieten schrumpften 2017 erneut um 1 Prozent. Und im laufenden Jahr dürfte der Rückgang gar 2,5 Prozent betragen, schätzt die Grossbank in ihrer Immobilienstudie.

Gleichzeitig bleibe die Bautätigkeit hoch. Die Leerstände von Mietwohnungen stiegen. "Ohne eine deutliche Trendwende bei der Bautätigkeit oder eine neue Einwanderungswelle dürften die Angebotsmieten bis 2020 um bis zu 10 Prozent abrutschen", prognostizierte UBS-Immobilienspezialist Claudio Saputelli.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.