Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf - Das bereits einmal verschobene und nun für Freitag angesagte Konzert des US-Musikers Prince in Genf findet möglicherweise nicht statt. Bis am Dienstag haben die Betreiber des Stade de Genève keinerlei Zusagen für die Miete des Stadions erhalten.
"Unsere Bedingungen sind von den Organisatoren noch nicht erfüllt worden", sagte Olivier Carnazzola, Direktor des Stade de Genève, zur Nachrichtenagentur SDA. Diese Bedingungen enthalten eine Anzahlung sowie finanzielle Garantien gegen allfällige Schäden. Insgesamt geht es um mehrere hunderttausend Franken.
Das ursprünglich für den 12. Juli geplante Prince-Konzert war auf den 23. Juli verschoben worden, damit die Fans aus der deutschen Schweiz und dem benachbarten Frankreich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können.
Die Organisatoren hatten angekündigt, mit der SBB einen Extrazug auszuhandeln. "Bis heute haben wir dafür keine formelle Anfrage erhalten", sagte SBB-Sprecher Jean-Louis Scherz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS