Alle News in Kürze

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Ehefrau Herzogin Camilla am Donnerstag in Wien.

Keystone/APA/GEORG HOCHMUTH

(sda-ats)

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla haben den zweiten Tag ihres Wien-Aufenthalts am Donnerstagvormittag mit einem Besuch im Jüdischen Museum gestartet. Anschliessend besuchten sie den Wiener Musikverein.

Dort wohnten sie einer Probe der Wiener Philharmoniker bei. Sie bekamen einen Ausschnitt der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven zu hören, die Dirigent Christian Thielemann mit dem Orchester für das Osterkonzert probte. Das Konzert sei "wonderful" gewesen, sagte Charles anschliessend.

Danach bekamen die Royals Gelegenheit, Originalmanuskripte von Komponisten, etwa von Mozart oder Brahms, aus dem Archiv des Musikvereins zu besichtigen. Auf dem Programm stand ausserdem noch ein Bio-Heuriger, wo die beiden Wein probierten.

Danach trennte sich das Paar: Prinz Charles nahm bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an Diskussionen über die Bekämpfung moderner Sklaverei und über Religionsfreiheit teil. Die Herzogin stattete der Spanischen Hofreitschule einen Besuch ab.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze