Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wie Roger Federer zieht auch Novak Djokovic ohne Probleme in die 2. Runde des Wimbledon-Turniers ein. Auch der Serbe profitiert von einer Verletzung seines Gegners.

Der Slowake Martin Klizan gab gegen den dreimaligen Wimbledon-Sieger nach dem verlorenen Startsatz beim Stand von 0:2 im zweiten Durchgang wegen einer Verletzung an der Wade auf.

Djokovic zählte gegen Klizan erstmals auf die Unterstützung des Kroaten Mario Ancic. Der 33-jährige doktorierte Jurist, der in der Finanzbranche tätig ist, sass neben Andre Agassi in Djokovics Box. Die einstige Nummer 7 des Rankings und Besieger von Roger Federer in der Startrunde in Wimbledon 2002 stand 2004 im Südwesten Londons im Halbfinal.

Neben Klizan und Federers Gegner Alexander Dolgopolow beendeten insgesamt vier weitere Spieler ihre Erstrundenpartie nicht und gaben vorzeitig auf. Nach Nick Kyrgios am Montag erwischte es am zweiten Turniertag mit Feliciano Lopez einen weiteren Gesetzten. Der Spanier hatte zuvor eine ausgezeichnete Rasen-Saison gespielt und nach dem Final-Einzug in Stuttgart das Turnier in Queen's gewonnen.

Vorzeitig gescheitert ist auch der Franzose Richard Gasquet. Der Wimbledon-Halbfinalist von 2015 unterlag dem Spanier David Ferrer in vier Sätzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS