Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das schwerste Erdbeben in der japanischen Geschichte hat auch die Autoindustrie des Landes grossteils lahmgelegt. Der weltgrösste Autokonzern Toyota teilte am Samstag mit, die Produktion der zwölf in Japan produzierenden Werke werde am Montag ruhen.

Damit werde auf die Sicherheit der Beschäftigten Rücksicht genommen. Über die Wiederaufnahme der Fertigung sei noch nicht entschieden worden.

Auch die Konkurrenten Nissan und Honda stoppten die Arbeit in sämtlichen heimischen Fabrikenm, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Die Automobilindustrie hat eine zentrale Bedeutung für die japanische Wirtschaft. Toyota, Honda, Nissan, Mitsubishi, Mazda und Subaru sind die wichtigsten Marken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS