Navigation

Projekt ist aufgegleist - ab 2014 in Betrieb

Dieser Inhalt wurde am 04. Dezember 2009 - 17:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Freiburg - Die S-Bahn in der Region Freiburg wird Tatsache. Bis 2014 sollen beide Tranchen realisiert sein. Die Investitionen werden derzeit auf etwa 50 Mio. Franken geschätzt.
Die erste Etappe wird ab Dezember 2011 in Angriff genommen, wie die SBB und die Freiburger Transportunternehmung TPF mitteilten. Sie besteht zur Hauptsache aus einer neuen direkten Bahnverbindung Bulle-Romont-Freiburg-Bern.
Drei Jahre später wird auf dem gesamten regionalen Netz mit Ziel Freiburg der Halbstundentakt eingeführt. Dies betrifft insbesondere die Verbindungen Freiburg-Payerne-Estavayer-le-lac und die Linie Freiburg-Murten-Neuenburg-Kerzers.
Die erste Etappe kostet rund 7,2 Mio. Franken, zwischen 40 und 50 Mio. Franken die zweite Tranche. SBB und TPF wollen zudem beide je 100 Mio. Franken ins Rollmaterial investieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?