Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tel Aviv - Tausende Menschen haben in Tel Aviv gegen eine vom israelischen Parlament eingesetzte Kommission zur Überwachung der Finanzen von regierungsunabhängigen Organisationen protestiert.
Mehr als 10'000 jüdische und arabische Israelis seien am Samstagabend durch die Innenstadt gezogen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP.
Zu der Kundgebung "zur Verteidigung der Demokratie" hatten mehrere dutzend linke Parteien und Organisationen aufgerufen. Die Demonstranten trugen israelische und palästinensische Flaggen sowie Transparente mit den Aufschriften "Frieden statt Kriegsverbrechen" und "Demokratie schützen, damit sie uns schützt".
"Dies ist eine der wichtigsten Demonstrationen der vergangenen Jahre, unsere Botschaft muss von den Regierenden gehört werden", sagte einer der Organisatoren des von der Polizei genehmigten Protestmarsches, Jariv Oppenheimmer.
Das kritisierte Gesetz war am 6. Januar beschlossen worden. Das äusserste rechte Spektrum der israelischen Politik verdächtigt Menschenrechtsorganisationen immer wieder, Terroristen zu unterstützen und die Armee des Landes schwächen zu wollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS