Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf - Die geplanten Budgetkürzungen bei der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN beunruhigt die Mitarbeiter. Am Mittwoch haben sich einige Dutzend in Genf versammelt, um ihre Furcht über die Zukunft der europäischen Kernforschung zu äussern. Betroffen wäre auch der Teilchenbeschleuniger LHC.
"Forschung ohne Budget, Europa ohne Zukunft", konnte man an der Protestversammlung auf Spruchbändern lesen. Ursache für die Warnungen sind das Budget 2011 und der Finanzplan 2013-2015. Mehrere am CERN beteiligte Staaten wollen ihre Budgets für das Forschungszentrum senken.
Überdies sieht der Finanzplan eine Reduktion der Mittel von 478 Millionen Franken zwischen 2011 und 2015 vor. Einige Länder würden gern noch mehr sparen, sagte Gianni Diroma, Präsident der CERN-Mitarbeitervereinigung. "Wir sind nicht vor weiteren Kürzungen geschützt."
Auch LHC wäre betroffenDie Protestversammlung des CERN-Personals fand auf einer Wiese vor jenem Gebäude statt, in dem das Finanzkomitee der Forschungsorganisation untergebracht ist. Das Komitee wird im September erneut zusammenkommen, um über die finanziellen Mittel zu diskutieren.
Die CERN-Mitarbeiter sind über die Budgetkürzungen deshalb so beunruhigt, weil diese auch die Forschung mit dem Teilchenbeschleuniger LHC beeinträchtigen würde.
Erhält das CERN weniger Geld, setzen die Mitgliedstaaten den Betrieb des Teilchenbeschleunigers aufs Spiel, befürchten die Forscher. Denn der Beschleuniger wird anfälliger für Pannen, und die Versuche verzögern sich. "Die vorgesehenen Kürzungen werden unsere Beschleuniger verlangsamen", sagte Diroma.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS