Navigation

Pulver in Sihlpost erweist sich als ungefährlich

Dieser Inhalt wurde am 31. Dezember 2009 - 16:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Nach dem Fund eines verdächtigen Pulvers in der Zürcher Sihlpost geben die Spezialisten Entwarnung: Die Substanz sei ungefährlich, teilte die Stadtpolizei Zürich mit. Der Absender des ominösen Briefes sei jedoch weiterhin unbekannt.
Am Dienstag hatte ein Postkunde im Postfach-Raum einen Brief mit verdächtigem Inhalt gefunden. Darauf alarmierte er die Polizei, die den Raum vorübergehend absperrte. Spezialisten von Schutz & Rettung Zürich stellten den Umschlag sicher und veranlassten eine Analyse der Substanz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?