Navigation

Putin fordert vor dem Kongress seiner Partei eine Wirtschaftsreform

Dieser Inhalt wurde am 21. November 2009 - 14:11 publiziert
(Keystone-SDA)

St. Petersburg - Die russische Wirtschaft wird nach den Worten von Ministerpräsident Wladimir Putin in diesem Jahr um acht bis 8,5 Prozent schrumpfen. Putin forderte vor dem Kongress seiner Partei Einiges Russland in St. Petersburg zugleich eine Wirtschaftsreform.
Das Ziel ist dabei, Russland in zwei bis drei Jahren wieder auf den Wachstumspfad aus der Zeit vor der Krise zurückzuführen. Die Volkswirtschaft müsse von Unternehmen befreit werden, die nicht konkurrenzfähig seien, forderte Putin. Der Staat werde Firmen nicht allein deshalb unterstützen, weil sie sich in der Vergangenheit Verdienste erworben hätten.
Zugleich kündigte Putin eine Ausweitung der Hilfen für die Autoindustrie an. Der Staat werde jeden Käufer mit 50'000 Rubel (1750 Franken) Abwrackprämie unterstützen, der ein mindestens zehn Jahre altes Auto gegen ein modernes russisches Fabrikat eintausche.
Der angeschlagene Lada-Hersteller AvtoVAZ, an dem der französische Konzern Renault beteiligt ist, habe Zukunft, sagte Putin weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?