Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Putin holt auch Eishockey-WM 2016 nach Russland

WM 2016 - Die Eishockey-WM 2016 findet in Moskau und St. Petersburg statt. Dies beschloss der Weltverband IIHF unter der Anwesenheit von Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin am Kongress in Bratislava.
Die Russen waren bei der Abstimmung ohne Gegenkandidaten, nachdem Dänemark und die Ukraine ihre Bewerbungen zurückgezogen hatten. Ministerpräsident Wladimir Putin war extra zur Vergabe angereist. Er versprach vor den Delegierten aus 69 Ländern einen exzellenten Service und einen herzlichen Empfang.
Putin holte damit ein drittes sportliches Grossereignis neben den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi und der Fussball-WM 2018 nach Russland. In Russland fand die WM zuletzt 2000 (in St. Petersburg) und 2007 (Moskau) statt.
Die nächsten beiden WM-Turniere 2012 und 2013 finden jeweils in Helsinski und Stockholm statt, 2014 ist Minsk (WRuss) und 2015 Prag und Ostrava (Tsch) an der Reihe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.