Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Highland-Games lässt sich die Queen auch in diesem Jahr nicht entgehen. Und auch ihr Sohn Charles ist dabei - stilgerecht im Schottenrock.

KEYSTONE/AP PA/ANDREW MILLIGAN

(sda-ats)

Stein-Weitwurf, Baumstamm-Schleudern, Tauziehen: Diese und ähnliche Wettbewerbe hat sich die britische Königin Elizabeth II. am Samstag bei den Highland-Games im schottischen Braemar nahe ihrer Sommerresidenz Balmoral angeschaut.

Auf Fotos war zu sehen, wie die Queen im hellen Sommermantel von einer Tribüne aus die Wettbewerbe beobachtete. Auch Prinz Charles - im Schottenrock - und Prinzgemahl Philip waren bei dem Wettbewerb dabei.

Prinz Philip hat sich vor Kurzem in den Ruhestand verabschiedet. Er nimmt nur noch sporadisch an öffentlichen Auftritten der Königin teil.

Die britische Königsfamilie verbringt traditionell mehrere Wochen im Sommer im schottischen Hochland. Queen Elizabeth II. besuchte die Braemar-Highland-Games der BBC zufolge erstmals 1933 als siebenjähriges Mädchen. Seit ihrer Krönung 1952 hat sie die Spiele kein einziges Mal verpasst.

Nur vor 20 Jahren, nach dem Tod von Prinzessin Diana, wurden die Spiele abgesagt. Diana starb am 31. August 1997 nach einem Autounfall in Paris. Auch damals waren die Royals auf Schloss Balmoral.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS