Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ehemalige Machthaber von Guatemala Efrain Ríos Montt ist nach Angaben seines Anwalts zu krank, um im Völkermordprozess vor Gericht zu erscheinen. Am Freitag (Ortszeit) stellte sein Anwalt den Antrag, Ríos Montt von der Teilnahme zu entbinden.

Ríos Montts Gesundheitszustand habe sich im vergangenen Jahr verschlechtert. Ab Montag soll das Verfahren gegen den 88-Jährigen neu aufgerollt werden.

Ríos Montt war 2013 wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 80 Jahren Haft verurteilt worden. Während seiner Herrschaft von 1982 bis 1983 soll er für die Ermordung und die Zwangsumsiedlung Tausender Indios der Volksgruppe Ixil verantwortlich gewesen sein. Das Verfassungsgericht hatte das Urteil wegen Verfahrensfehlern aufgehoben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS