Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der belgische Modemacher Raf Simons ist Nachfolger von John Galliano beim französischen Traditionshaus Dior. Der 44-Jährige sei zum neuen künstlerischen Direktor der Luxus-Marke ernannt worden, teilte das zum LVMH-Konzern gehörende Unternehmen am Montag in Paris mit.

Simons werde bei Dior für die Haute-Couture- und die Prêt-à-porter-Kollektionen sowie für Accessoires verantwortlich sein, hiess es weiter. Seine erste Kollektion soll Simons, der bis vor kurzem für Jil Sander gearbeitet hatte, im Juli in Paris vorstellen.

Dior hatte den britischen Modemacher Galliano im Februar vergangenen Jahres entlassen, nachdem dieser in Paris durch judenfeindliche Pöbeleien aufgefallen war. Ein französische Gericht verurteilte Galliano im September zu einer Geldstrafe auf Bewährung, nachdem sich der Modemacher für seine Äusserungen entschuldigt hatte.

Dior feierte Nachfolger Simons nun als "eines der grössten Talente", die es derzeit in der Modeszene gebe. Er werde den Dior-Stil "im 21. Jahrhundert vorantreiben".

Simons kommt ursprünglich aus der Herrenmode. Anders als der extrovertierte Galliano gilt er als zurückhaltend. Er lebte und arbeitete bisher in Antwerpen. Für Jil Sander war Simons seit 2005 tätig.

SDA-ATS