Alle News in Kürze

Rafael Nadal steht nach einem harten Kampf in den Achtelfinals am Australian Open in Melbourne. Der 30-jährige Spanier setzt sich gegen den Deutschen Alexander Zverev in fünf Sätzen durch.

Ein letzter Fehler des am Ende völlig entkräfteten Alexander Zverev (ATP 24) beendete die Partie in der Rod Laver Arena, die den Zuschauern einen spektakulären und hochstehenden Abnützungskampf bot. 4:6, 6:3, 6:7 (5:7), 6:3, 6:2 lautete nach 4:05 Stunden das Verdikt zugunsten Nadals, der 2009 das Turnier in Down Under gewonnen hat.

Die Entscheidung fiel im fünften, gut zehn Minuten dauernden Game des entscheidenden Durchgangs, als Nadal nach mehreren langen und kräftezehrenden Ballwechseln das Break realisierte. Spätestens danach waren die Verschleisserscheinungen beim deutschen Teenager offensichtlich, beim folgenden Seitenwechsel liess er sich wegen Muskelkrämpfen im Oberschenkel kurz behandeln.

"Kämpfen, kämpfen, kämpfen", nannte Nadal sein Erfolgsrezept. "Um jeden einzelnen Punkt." Er sei zu Beginn zu passiv gewesen, vor allem aber lobte er seinen 19-jährigen Gegner. "Von ihm werden wir noch viel hören", zeigte sich die langjährige Nummer 1 überzeugt.

In den Achtelfinals trifft Nadal, der seit seinem Sieg in Roland Garros 2014 nie mehr die Halbfinals eines Grand-Slam-Turniers erreichte, auf den Franzosen Gaël Monfils. Die Nummer 6 der Welt schlug den Deutschen Philipp Kohlschreiber in drei Sätzen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze