Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die randalierenden Fans des FC Basel haben im Zürcher Letzigrund einen Schaden von bis zu 200'000 Franken hinterlassen. Dies sagte der Stadionmanager Peter Landolt auf Anfrage der SDA, nachdem er am Donnerstagmorgen den Letzigrund in Augenschein genommen hatte.

Kurz vor dem Anpfiff am Mittwochabend stürmten etwa 1500 Fans des FC Basels den Gäste-Eingang und gelangten so ohne Sicherheitskontrolle ins Stadion. Nicht einmal der Grosseinsatz der Stadtpolizei und deren Wasserwerfer konnte die Fans aufhalten.

Im Stadioninneren plünderten die Basler dann Essensstände und beschädigten WC-Anlagen. Beim Sturm auf das Stadion wurden aber nicht nur Lavabos aus den Wänden gerissen und Kassen geplündert, sondern auch teure elektronische Geräte im Eingangsbereich demoliert, darunter etwa die Drehkreuze.

Die Stadtpolizei Zürich hat den Schaden bereits am Mittwochabend aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet. Helfen werden dabei die zahlreichen und gemäss Landolt "sehr guten" Videoaufnahmen. "Diese Leute werden zur Rechenschaft gezogen", kündigte er an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS