Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Tom Lüthi verpasst im Qualifying zum GP von San Marino die erste Startreihe nur gerade um 39 Tausendstel. Der beste Suter-Pilot wird im Qualifying Vierter, Dominique Aegerter rutschte auf Rang 10 ab.
Der Rückstand des vor einer Woche 27 Jahre alt gewordenen Lüthi auf die Bestzeit von Pol Espargaro beträgt zwar auch nur 0,129 Sekunden, doch im Kampf um die Pole-Position verlor er stets im letzten Sektor die entscheidenden Hundertstel. Espargaro schnappte sich in der letzten Runde den besten Startplatz und verwies Esteve Rabat um 0,032 und Takaaki Nakagami um 0,090 Sekunden auf die Plätze.
Lange sah es so aus, als würde auch Dominique Aegerter aus der zweiten Startreihe losfahren können. Doch der 22-jährige Rohrbacher, der am Sonntag (SRF2 live 12.20 Uhr) seinen 5. WM-Platz verteidigen will, wurde am Schluss als Zehnter noch in die vierte Reihe durchgereicht mit 0,805 Sekunden Rückstand. Sein Teamkollege Randy Krummenacher belegt Rang 19.
In der MotoGP schockt Rookie Marc Marquez weiter: Der 20-jährige Spanier holte sich seine 6. Pole-Position in diesem Jahr und verbesserte den Rundenrekord von Casey Stoner aus dem Jahr 2011 um 0,222 Sekunden. Neben dem WM-Leader steht das Yamaha-Duo mit Weltmeister Jorge Lorenzo (0,513 Rückstand) und Lokalmatador Valentino Rossi (0,658).
Rossis Halb-Bruder Luca Marini (16) steht bei seinem Moto3-Debüt als 29. in der 10. Startreihe. Die Bestzeit eroberte sich zum zweiten Mal in dieser Saison der Deutsche Jonas Folger (Kalex-KTM) vor den Spaniern Alex Rins und Maverick Viñales. WM-Leader Luis Salom kam nur auf Rang 10.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS