Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Weil es Hunden nachstellte, haben Ranger in Nordaustralien ein Salzwasser-Krokodil erschossen - und in seinem Magen einen Hund, einen Fussball, eine Windel und ein Paar kurze Hosen gefunden.

Die von der Polizei alarmierten Ranger ertappten das Reptil auf frischer Tat, als es gerade einen Hund am Bein packte. Daraufhin erschossen sie das 3,5 Meter lange Tier, wie die Zeitung "Northern Territory News" am Mittwoch berichtete. In seinem Magen fanden sie nicht nur die Überreste eines Hundes, sondern auch jede Menge Müll.

Salzwasserkrokodile können bis zu sieben Meter lang und mehr als eine Tonne schwer werden. Im tropischen Norden Australiens sind die Tiere verbreitet. Pro Jahr werden durchschnittlich zwei Menschen von Salzwasserkrokodilen getötet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS