Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Tabellenletzte Rapperswil-Jona ringt den HC Davos in der Verlängerung 4:3 nieder. Das goldene Tor des Abends markiert Mikael Johansson (62.) in doppelter Überzahl.

Gegen die Kloten (2:3) war den Lakers nach einem imposanten Comeback (zwei Treffer in 22 Sekunden) in der Schlussminute der gesamte Ertrag entglitten. Im Duell mit dem HCD schrieben die St. Galler ihre Leidensgeschichte um und versüssten ihre überzeugende Performance mit der Trendwende zum ersten Sieg gegen den HCD nach einer einjährigen Serie von Fehltritten gegen Arno Del Curtos Ensemble.

Als sich nach einem Doppelschlag der Bündner zu Beginn des Schlussdrittels - Ambühl und Marc Wieser erzwangen den temporären Umschwung - die 27. Niederlage im 35. Spiel anbahnte, drehte die schwedische Fraktion in letzter Minute nochmals auf. Zwei Tage nach seiner Vertragsverlängerung verschaffte Nicklas Danielsson dem Aussenseiter den Last-Minute-Zugang zur Overtime, in der 62. Minute lenkte der frühere Weltmeister Johansson einen missratenen Schuss Walsers clever ab.

Keine gute Rolle spielte in der entscheidenden Phase Reto von Arx. Der Altmeister, der während des Spengler-Cups veröffentlicht hatte, eine Zukunft ohne den HCD in Erwägung zu ziehen, verschuldete mit einer Strafe die fatale 3:5-Situation des Rekordmeisters.

Rapperswil-Jona Lakers - Davos 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 1:0) n.V.

5389 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Mollard/Vinnerborg (Sd), Abegglen/Rohrer. - Tore: 11. Berger 1:0. 19. Walser (Hofmann) 1:1. 22. Sieber (Danielsson, Johansson) 2:1. 43. (42:53) Ambühl (Reto von Arx) 2:2. 44. (43:37) Marc Wieser 2:3. 60. (59:37) Danielsson (Johansson, Derrick Walser) 3:3. 62. Johansson (Walser, Danielsson/Ausschlüsse Kindschi und Reto von Arx) 4:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 4mal 2 Minuten gegen den HCD. - PostFinance-Topskorer: Danielsson; Paulsson.

Rapperswil-Jona Lakers: Punnenovs; Grigioni, Derrick Walser; Hächler, Sataric; Sven Berger, Weisskopf; Geyer, Profico; Frei, Persson, Nils Berger; Danielsson, Johansson, Sieber; Rizzello, Hürlimann, Neukom; Pedretti, Heitzmann, Thibaudeau.

Davos: Genoni; Du Bois, Kindschi; Reto von Arx, Forster; Guerra, Koistinen; Jan von Arx, Paschoud; Ryser, Ambühl, Axelsson; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Sciaroni, Samuel Walser, Hofmann; Simion, Corvi, Jörg.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Obrist, Schmutz, Murray, Lüthi, Friedli (alle verletzt), Fransson (überzählig), Davos ohne Schneeberger, Dino Wieser (beide verletzt), Jung (leihweise in Bern), Camperchioli (überzählig). Rapperswil-Jona ab 59:34 bis 59:37 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS