Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der 57-jährige Mann, der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt in Rapperswil SG festgenommen wurde, bestreitet, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat Untersuchungshaft beantragt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Am letzten Freitag war in Rapperswil im Eingang eines Geschäftshauses ein 53-jähriger Hauswart erschossen worden. Der Hauswart hatte tödliche Kopfverletzungen erlitten, mindestens ein Schuss wurde auf ihn abgefeuert.

Er wurde kurz vor 11 Uhr beim Eingang des Gebäudes tot gefunden. Nach einen Zeugenaufruf begann die Polizei noch am Freitagabend nach einem grossem Mann mit Rossschwanz im Alter zwischen 40 und 50 Jahren zu suchen.

Der getötete Schweizer arbeitete als Hauswart bei einer Firma im Haus. Der Tatort liegt nur wenige Meter von einer Polizeistation entfernt. Die Hintergründe zur Tat sind immer noch unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS