Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Real Madrid gewinnt zum zweiten Mal nach 2014 die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Yokohama gegen den japanischen Meister Kashima Antlers mit 4:2 nach Verlängerung durch.

Zentrale Figur bei Reals Finalsieg war einmal mehr Cristiano Ronaldo. Der Portugiese sorgte in einer lange offenen Partie mit einem Doppelpack zwischen der 98. und 104. Minute für die späte Entscheidung.

Ronaldo war bereits für den 2:2-Ausgleich besorgt, als er nach 58 Minuten vom Penaltypunkt aus traf. Zuvor waren die favorisierten Spanier nach einem Doppelschlag des Japaners Gaku Shibasaki (44./52.) entgegen dem Spielverlauf in Rückstand geraten. Karim Benzema (9.) hatte Real bereits früh in Führung gebracht.

Damit setzt das Team von Trainer Zinédine Zidane seine beeindruckende Serie fort: Seit dem 0:2 in Wolfsburg im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am 6. April haben die "Königlichen" in nunmehr 37 Pflichtspielen hintereinander nicht mehr verloren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS