Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers verlieren in der NLB-Meisterschaft nach vier Siegen hintereinander erstmals wieder. Im Spitzenspiel in Martigny unterliegen die Tigers Red Ice mit 4:5 nach Penaltyschiessen.

Martigny fügte den Langnauern verdientermassen die fünfte Niederlage zu. Red Ice dominierte die Partie, führte schon nach acht Minuten mit 2:0 und verteidigte diesen Vorsprung bis zur 55. Minute erfolgreich. Dann glich Verteidiger Kevin Hecquefeuille in Überzahl noch zum 4:4 aus. Langnau glänzte im Unterwallis nur im Powerplay. Die Emmentaler skorten drei Goals aus vier Chancen und benötigten für die drei Tore weniger als eine Minute in Überzahl. Das 1:2 fiel nach 30 Powerplay-Sekunden, das 3:4 nach bloss sieben Sekunden und der 4:4-Ausgleich nach lediglich 19 Sekunden in Überzahl. Matchwinner für Red Ice Martigny war der 25-jährige Schweiz-Kanadier Jérémy Wick, der drei Tore erzielte und auch im Penaltyschiessen seinen Versuch verwertete.

In der Tabelle verringerte sich der Vorsprung Langnaus auf den ersten Verfolger GCK Lions auf sieben Punkte. Die Jung-Lions vermiesten in Weinfelden das Saison-Debüt von Goalie David Aebischer. Aebischer, der schon vor dem Engagement bei Hockey Thurgau mittrainiert hatte, kassierte in den ersten zwölf Minuten drei Gegentore und wurde nach dem 1:5 in der 28. Minute ausgewechselt.

Nicht aus der Krise fand der SC Langenthal. Die Oberaargauer kassierten in La Chaux-de-Fonds mit 3:4 die vierte Niederlage hintereinander. Der Job von Trainer Oliver Horak dürfte langsam ins Wanken geraten. In der Tabelle fielen die Langenthaler auf den 8. Platz zurück, einzig Ajoie liegt noch einen Punkt hinter dem "kleinen" SCL, dem NLB-Meister von 2011. Michael Neininger und Robin Leblanc erzielten je zwei Tore für La Chaux-de-Fonds.

Ausserdem gewann Olten gegen Visp mit 5:4 nach Verlängerung, nachdem die Solothurner eine 4:1-Führung verspielt hatten. Der Kanadier Justin Feser erzielte in der 64. Minute vor 3566 Zuschauern das Siegtor für Olten.

Resultate: Hockey Thurgau - GCK Lions 1:6 (1:3, 0:2, 0:1). La Chaux-de-Fonds - Langenthal 4:3 (3:2, 0:1, 1:0). Olten - Visp 5:4 (2:0, 2:2, 0:2, 1:0) n.V. Red Ice Martigny - SCL Tigers 5:4 (2:1, 1:1, 1:2, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. SCL Tigers 14/30 (53:40). 2. GCK Lions 15/23 (40:42). 3. Red Ice Martigny 13/21 (44:38). 4. Visp 12/19 (49:41). 5. Olten 11/18 (41:41). 6. La Chaux-de-Fonds 13/18 (38:44). 7. Hockey Thurgau 12/16 (33:40). 8. Langenthal 13/15 (41:38). 9. Ajoie 13/14 (30:45).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS