Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Red Ice Martigny ist in der NLB eine Heimmacht. Dies beweisen die Walliser auch im Verfolgerduell gegen La Chaux-de-Fonds, das sie mit 4:1 gewinnen.

Für Martigny war es der neunte Sieg im neunten Heimspiel. Die Walliser revanchierten sich damit für die 2:4-Niederlage in La Chaux-de-Fonds vor drei Tagen. Bei der Reprise im Wallis waren die Neuenburger aber chancenlos. Bereits nach 24 Minuten lagen die Gastgeber 4:0 vorne und gaben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Derweil nimmt die Talfahrt des EHC Olten kein Ende. Gegen den Tabellenletzten Ajoie setzte es vor eigenem Publikum eine 3:6-Niederlage ab - die fünfte Pleite in Serie. Bezeichnend für die momentane Lage der Solothurner war der Gegentreffer zum 3:5, den Ajoies Steven Barras (56.) in Unterzahl erzielte.

Neu am Tabellenende der NLB steht Thurgau, das zuhause gegen Langenthal 0:5 verlor. Entscheidenden Anteil am Langenthaler Erfolg hatten die beiden Kanadier Jeff Campbell und Brent Kelly, die an vier von fünf Treffern beteiligt waren.

Resultate: Olten - Ajoie 3:6 (1:1, 1:2, 1:3). Hockey Thurgau - Langenthal 0:5 (0:2, 0:0, 0:3). Red Ice Martigny - La Chaux-de-Fonds 4:1 (2:0, 2:0, 0:1).

Rangliste: 1. SCL Tigers 19/45. 2. La Chaux-de-Fonds 20/34. 3. Red Ice Martigny 19/32. 4. Visp 19/31. 5. Langenthal 21/31. 6. Olten 19/27. 7. GCK Lions 21/27. 8. Ajoie 20/21. 9. Hockey Thurgau 20/19.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS