Red Ice Martigny ist in der NLB eine Heimmacht. Dies beweisen die Walliser auch im Verfolgerduell gegen La Chaux-de-Fonds, das sie mit 4:1 gewinnen.

Für Martigny war es der neunte Sieg im neunten Heimspiel. Die Walliser revanchierten sich damit für die 2:4-Niederlage in La Chaux-de-Fonds vor drei Tagen. Bei der Reprise im Wallis waren die Neuenburger aber chancenlos. Bereits nach 24 Minuten lagen die Gastgeber 4:0 vorne und gaben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Derweil nimmt die Talfahrt des EHC Olten kein Ende. Gegen den Tabellenletzten Ajoie setzte es vor eigenem Publikum eine 3:6-Niederlage ab - die fünfte Pleite in Serie. Bezeichnend für die momentane Lage der Solothurner war der Gegentreffer zum 3:5, den Ajoies Steven Barras (56.) in Unterzahl erzielte.

Neu am Tabellenende der NLB steht Thurgau, das zuhause gegen Langenthal 0:5 verlor. Entscheidenden Anteil am Langenthaler Erfolg hatten die beiden Kanadier Jeff Campbell und Brent Kelly, die an vier von fünf Treffern beteiligt waren.

Resultate: Olten - Ajoie 3:6 (1:1, 1:2, 1:3). Hockey Thurgau - Langenthal 0:5 (0:2, 0:0, 0:3). Red Ice Martigny - La Chaux-de-Fonds 4:1 (2:0, 2:0, 0:1).

Rangliste: 1. SCL Tigers 19/45. 2. La Chaux-de-Fonds 20/34. 3. Red Ice Martigny 19/32. 4. Visp 19/31. 5. Langenthal 21/31. 6. Olten 19/27. 7. GCK Lions 21/27. 8. Ajoie 20/21. 9. Hockey Thurgau 20/19.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.