Navigation

Referendum gegen Sanierungbeitrag für Polofeld in Gstaad

Dieser Inhalt wurde am 08. Oktober 2009 - 10:41 publiziert
(Keystone-SDA)

Saanen BE - Die Sanierung des Polofeldes bei Gstaad stösst manchen Einheimischen sauer auf. Die Gemeinde soll nämlich zwei Drittel der Kosten berappen. Gegen den Beitrag der öffentlichen Hand von 200'000 Franken haben Bürger nun erfolgreich das Referendum ergriffen.
Damit hat das Volk das letzte Wort, wie der Gemeinderat von Saanen mitteilte. Die Oberflächensanierung des Polofeldes beim Flugplatz Saanen kostet rund 320'000 Franken.
Von der Gemeinde erbat der Polo Club 200'000 Franken, also rund zwei Drittel der Sanierungskosten. Der Gemeinderat gab im Sommer grünes Licht. Für das Referendumskomitee ist der Gemeindeanteil zu hoch.
Im Nobelferienort Gstaad wird jährlich der Hublot Polo Gold Cup ausgetragen. Ein Anlass nicht nur sportlicher, sondern auch gesellschaftlicher Natur. Die Region Gstaad profitiert nicht zuletzt von dessen Werbewirkung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?