Der Taifun "Shanshan" hat die Ostküste Japans mit Regenfällen überzogen. Der Sturm bewegte sich am frühen Donnerstag vor der Pazifikküste in nördliche Richtung über dem Meer weiter. Die nationale Wetterbehörde warnte die Bewohner im Nordosten etwa vor hohen Wellen.

Rund 100 Flüge und einige Zugverbindungen wurden gestrichen, wie örtliche Medien berichteten. Eine alte Frau brach sich am Vortag beim Sturz durch die Windböen das Bein. Auch drei weitere Menschen verletzten sich, hiess es.

Der 13. Taifun der Saison bewegte sich am Morgen (Ortszeit) langsam vor der Küste der Tokioter Nachbarprovinz Chiba entlang. Die Windgeschwindigkeiten nahe seinem Zentrum gab die nationale Wetterbehörde mit bis zu 180 Kilometern in der Stunde an.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.