Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Versäumnisse bei der Rettung des kroatischen Nahrungsmittelkonzerns Agrokor? Regierung übersteht Misstrauensvotum. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT

(sda-ats)

Die kroatische Regierung hat wie erwartet eine Misstrauensabstimmung im Parlament überstanden. Bei der Entscheidung am frühen Samstagmorgen stimmten 59 Abgeordnete für eine Absetzung des Kabinetts, während 78 dagegen waren.

Insgesamt hat das Parlament 151 Sitze. Der Abstimmung war eine zwölfstündige Debatte vorausgegangen. Die Opposition wirft der Regierung aus Konservativen und Liberalen Versäumnisse bei der Rettung des Nahrungsmittelkonzerns Agrokor vor.

Sie bemängeln etwa, dass bei einem Überbrückungskredit bestimmte Gläubiger bevorzugt worden seien. Agrokor ist das grösste Privatunternehmen Kroatiens und der wichtigste Arbeitgeber auf dem Balkan. Die Firma hatte sich mit einer raschen Expansion übernommen und war überschuldet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS