Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Reifen platzt: Unfall mit fünf involvierten Autos auf A1

Ein Unfall mit fünf beteiligten Autos auf der Autobahn A1 bei Rheineck SG hat am Samstagabend mehrere Leichtverletzte gefordert. Ein Mann musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Fünf Personen suchten selbstständig einen Arzt auf.

Die Autobahn blieb wegen des grossen und komplizierten Spurenbildes in Richtung Sargans zwischen Rheineck und St. Margrethen für drei Stunden gesperrt, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Gemäss Aussagen eines 22-jährigen Autolenkers war an dessen Fahrzeug bei einem Überholmanöver ein Reifen geplatzt. Dadurch habe er die Kontrolle verloren und sein Auto sei gegen zwei weitere Personenwagen geprallt, die auf der Normalspur gefahren seien.

Das Auto sei anschliessend mit der Leitplanke kollidiert und wieder auf die Autobahn zurückgeschleudert worden, wo es unbeleuchtet im Bereich der Mittellinie zum Stillstand kam.

Der Fahrer habe das Auto leicht verletzt verlassen und sich in Sicherheit bringen können. Zwei nachfolgende Autos seien aber auf das auf der Autobahn stehende Auto aufgefahren.

Glücklicherweise sei von den elf involvierten Personen niemand ernsthaft verletzt worden, schreibt die Polizei. Der Sachschaden an Autos und Leitplanken wird auf mehrere zehntausend Franken beziffert.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.