Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Hauptzollamt Singen hat einen Mann festgenommen, der unter anderem Ecstasy-Tabletten nach Deutschland schmuggeln wollte.

Hauptzollamt Singen

(sda-ats)

An der Grenze zu Deutschland haben Beamte des Hauptzollamtes Singen (D) einen Reisenden gestoppt, der 32 Gramm Cristal Meth, 53 Tabletten Ecstasy, eine Kleinmenge der Partydroge MDMA sowie rund 10'000 Euro nach Deutschland schmuggeln wollte.

Nebst der Drogen und der Euroscheine fanden die Beamten im Auto des Mannes aus Sachsen rund 2000 Schweizer Franken. Dies teilte das Hauptzollamt Singen am Freitag mit. Zudem hatte der 36-jährige Mann Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln sowie einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker dabei. Der Elektroschocker ist verboten.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde wegen der Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz sowie wegen des Nichtanmeldens des mitgeführten Bargeldes bei der Einreise in die EU ein Strafverfahren eingeleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS