Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Hammerwerferin Nicole Zihlmann glänzt an der Leichtathletik-SM in Luzern mit Schweizer Rekord. Amaru Schenkel wird erstmals Schweizer Meister über 100 m.
Schenkel gewann im Freien erstmals den Titel in der Königsdisziplin. Der gebürtige Togolese, aufgewachsen in Fehraltorf ZH, erreichte trotz eines Gegenwindes von 0,4 m/s gute 10,33 Sekunden. Schneller war er heuer bloss in Bulle (10,24) und Lausanne (10,31) gelaufen - dort hatten aber, was den Wind betrifft, deutlich bessere Verhältnisse geherrscht. Die Limite für die Weltmeisterschaften in Moskau (10. bis 18. August) blieb für ihn jedoch ein Traum; er hätte dafür 10,21 schaffen müssen.
Bei den Frauen war Mujinga Kambundji eine Klasse für sich. Die 21-jährige Bernerin sicherte in 11,66 Sekunden den dritten Titel in Folge und den vierten in den letzten fünf Jahren. Kambundji nahm ihrer zweitplatzierten Staffelkollegin Fanette Humair (FSG Bassecourt) nicht weniger als 18 Hundertstelsekunden ab. Dritte wurde Aurélie Humair (FSG Bassecourt/11,97).
Für einen Schweizer Rekord zeichnete Hammerwerferin Nicole Zihlmann verantwortlich. Die Athletin des LC Luzern übertraf die Bestmarke von Lydia Wehrli (60,06) mit 60,26 m und 61,54 m gleich zweimal. Sie ist die zweite Schweizer Athletin, welche die 60-Meter-Marke geknackt hat. Zihlmann sicherte sich zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren den Meistertitel.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS