Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweiz im Lotto-Fieber: Je länger der Lotto-Jackpot nicht geknackt wird, desto mehr Lotto-Scheine gehen über den Tisch.

Keystone/WALTER BIERI

(sda-ats)

Das Lotto-Fieber geht weiter: Der Rekord-Jackpot von 50 Millionen Franken ist am Samstag nicht geknackt worden. Damit ist das Spiel zum 45. Mal in Folge ohne Haupttreffer geblieben. Im Geldtopf warten nun 55 Millionen Franken auf einen Glückspilz.

Um an den heissbegehrten Jackpot zu kommen, müsste jemand alle sechs Zahlen plus die Glückszahl richtig tippen. Das versuchen derzeit Hunderttausende. Am Samstag gingen in der Schweiz rund 1,2 Millionen Lotto-Scheine über den Tisch, wie Swisslos-Sprecher Willy Mesmer auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Das seien rund sieben mal mehr Scheine als an einem normalen Samstag verkauft würden.

Für die nächste Ziehung am Mittwoch erwartet Mesmer, dass mindestens so viele Scheine über den Ladentisch gehen - wenn nicht mehr. Und das, obwohl üblicherweise weniger Personen am Mittwochs-Lotto teilnehmen. Doch derzeit gibt es einen richtigen Hype um das Spiel. Auch unzählige Gelegenheitsspieler versuchen ihr Glück.

Am vergangenen Samstag war das Interesse am Glücksspiel so gross, dass die Webseite von Swisslos kurz vor Einzahlungsschluss um 17 Uhr zusammenbrach und länger als eine Stunde nicht mehr richtig funktionierte.

Zwei neue Rekorde

Mit 55 Millionen Franken erreicht die mögliche Gewinnsumme einen neuen Rekord. Der bisherige Rekordgewinn datiert vom 23. August 2014 mit knapp 48,6 Millionen Franken. Fast 35,8 Millionen Franken konnte ein Mitspielender am 10. März 2010 einkassieren. Der dritthöchste Gewinn betrug gut 34,5 Millionen Franken und wurde im Anschluss an die Ausspielung vom 30. November 2013 ausbezahlt.

Auch dass während 45 Ziehungen in Folge niemand den Jackpot knackt, gab es noch nie zuvor. Der alte Rekord liegt bei 42 Runden.

Das Schweizer Zahlenlotto wird seit 1970 gespielt. Damals ging es darum, 6 von 40 Zahlen richtig zu tippen. Einen Jackpot gab es noch nicht. Dieser wurde erst 1979 eingeführt. Im April jenes Jahres gab es denn auch schon den ersten Lottomillionär. Seither sind in der Schweiz 697 Lottomillionäre gekürt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS