Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Rekordsumme von fast zehn Millionen Euro hat der traditionelle Galaabend der Aidsstiftung amfAR am Donnerstag am Rande des Filmfests von Cannes eingebracht.

Mehr als 900 illustre Gäste, darunter Boris Becker, Heidi Klum, Nastassja Kinski, Antonio Banderas und Kylie Minogue versammelten sich im luxuriösen Hotel Eden Roc am südfranzösischen Cap d'Antibes.

Alec Baldwin und Oscar-Gewinner Adrien Brody liefen ebenso über den Roten Teppich wie Milla Jovovich, die sich im wohl ungewöhnlichsten Outfit des Abends präsentierte: Sie trug ein fast futuristisch anmutendes, hell gewickeltes Kleid mit spitzem Bustier.

Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger kam mit ihrem Partner Joshua Jackson. Auch der Regisseur des diesjährigen Oscar-Gewinners "The Artist", Michel Hazanavicius, brachte seine Partnerin mit: Bérénice Bejo, den weiblichen "Artist"-Star. Boris Becker kam mit seiner Frau Lilly, die einen raffinierten weissen Hosenanzug trug.

Bei der Versteigerung zugunsten der von Schauspielerin Liz Taylor gegründeten Stiftung erhielt ein Gast für 350'000 Euro den Zuschlag für die Rolle in einem Kurzfilm des Modemachers Karl Lagerfeld, der ebenfalls an der Gala teilnahm.

Eine Sammlung von 25 schwarzen Abendkleidern grosser Modehäuser ging für 320'000 Euro weg. Insgesamt brachte die Gala von amfAR seit 1993 mehr als 60 Millionen Euro für die Aids-Stiftung ein. Im vergangenen Jahr hatten Monacos Fürst Albert II. und seine spätere Frau Charlene an dem Gesellschaftsereignis teilgenommen.

SDA-ATS