Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die immer wieder verzögerte Restaurierung des Kolosseums in Rom hat begonnen. Dies wurde am Mittwoch vom Inhaber des Luxuskonzern Tod's, Diego Della Valle, bei einer Medienkonferenz in Rom angekündigt.

Della Valle stellt 25 Millionen Euro für die Arbeiten bereit. Er ist einziger Sponsor und darf dafür 15 Jahre lang mit seinem Firmenlogo am Amphitheater werben.

Das stark verwitterte Amphitheater, das jährlich rund fünf Millionen Touristen besuchen, muss dringend renoviert und saniert werden. Renovierungsarbeiten sind an der Aussenfassade, in den Wandelgängen und im unterirdischen Teil des Kolosseums geplant. Die Beleuchtung und die Infrastruktur sollen ebenfalls modernisiert werden. Die Renovierungsarbeiten sollen etwa drei Jahre lang dauern.

Das Kolosseum gilt als architektonische Meisterleistung der antiken römischen Baukunst. Rund 50'000 Menschen fanden in der Arena Platz, in der die berühmten Gladiatorenkämpfe stattfanden.

Della Valle rief die italienische Regierung auf, binnen zwei Wochen einen umfangreichen Plan zur Förderung des Tourismus vorzulegen. Italien hinke bei Investitionen im touristischen Bereich nach, dadurch verliere das Land im internationalen Wettbewerb an Konkurrenzfähigkeit, bemängelte Della Valle. Eine Zusammenarbeit zwischen Privatunternehmen und Staat bei der Restaurierung von Italiens Kulturerbe sei stark zu fördern, sagte der Industrielle.

SDA-ATS