Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Residenzschloss Soestdijk bei Utrecht wird versteigert. (Archiv)

KEYSTONE/EPA/Robin van Lonkhuijsen

(sda-ats)

Das Residenzschloss der einstigen niederländischen Königin Juliana und ihres deutschen Ehemanns Prinz Bernhard wird versteigert. Für die Auktion im April 2017 sind drei Interessenten akzeptiert worden.

Diese hätten geeignete Projekte zur Neugestaltung des Palais Soestdijk eingereicht, teilte die Regierung in Den Haag am Dienstag mit. Eine Idee ist, das Schlossgelände künftig als Erholungspark mit Gastronomie und Sportangeboten zu nutzen. Ein anderer Bieter will dort luxuriöse Häuser und Wohnungen bauen.

Der 1911 in Jena geborene Prinz Bernhard zur Lippe-Biesterfeld war bis zu seinem Tod am 1. Dezember 2004 der letzte Bewohner des Schlosses in Baarn in der niederländischen Provinz Utrecht. Seine Ehefrau, Königin Juliana, war wenige Monate zuvor am 20. März 2004 gestorben.

Der heutige niederländische König Willem-Alexander ist ein Enkel der beiden. Seit 1971 gehört das Palais dem Staat. Das inzwischen stark renovierungsbedürftige Gebäude kann seit 2007 besichtigt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS