Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für zwei am Mont-Blanc-Massiv in Not geratene Bergsteiger aus Litauen gibt es keine Hoffnung mehr. Nach Angaben der Rettungsleitstelle in Chamonix konnte mit hochauflösenden Fotoaufnahmen der Tod eines der Bergsteiger sicher festgestellt werden.

Für den zweiten gebe es nach mehreren Nächten im Freien ebenfalls keine Hoffnung mehr, hiess es am Montag. Seine Leiche wurde vermutlich eingeschneit.

Die beiden Bergsteiger waren Ende der vergangenen Woche unabhängig voneinander in Not geraten. Am Freitag hatten die zwei litauischen Zweiergruppen die Notsituation gemeldet. Aus jedem Duo konnte je einer gerettet werden oder sich selbst in Sicherheit bringen.

Bergungsversuche der beiden anderen scheiterten am Wind und schlechter Sicht. Einer von ihnen hatte noch am Samstag per SMS ein Lebenszeichen gegeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS