Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem plötzlichen Vulkanausbruch in Japan vom Wochenende ist die Zahl der Opfer auf 43 gestiegen. Die Rettungskräfte fanden am Mittwoch örtlichen Medienberichten zufolge nahe des Gipfels des Ontake sieben weitere Opfer.

Unterdessen wurden 14 Opfer, die seit dem Ausbruch vom Samstag leblos in der Asche gelegen hatten, vom Berg geholt. Mindestens zehn Opfer liegen noch immer auf dem Vulkan. Zwölf Leichen wurden zuvor geborgen.

Die Bergungstrupps hatten am Morgen mit rund 1000 Mann ihren Einsatz fortgesetzt. Wegen giftiger Gase und der Gefahr eines erneuten Ausbruchs musste der schwierige und gefährliche Einsatz in den vergangenen Tagen immer wieder unterbrochen werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

The citizens' meeting

SDA-ATS