Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BMC-Fahrer Richie Porte ist neuer Träger des Gelben Trikots bei der 69. Auflage des Critérium du Dauphiné. Der Australier verdrängt den Belgier Thomas de Gendt von der Spitze des Gesamtklassements.

Die 6. Etappe gewann nach 147,5 Kilometern der Däne Jakob Fuglsang vor Porte und dem dreifachen Dauphiné-Gewinner Chris Froome. Der Brite zeigte sich von seinem kleinen Einbruch beim Zeitfahren erholt und untermauerte in der ersten schweren Bergetappe seine Ansprüche auf seinen vierten Erfolg, der im Dauphiné Rekord bedeuten würde.

Froome nahm den spanischen Mitfavoriten Alejandro Valverde und Alberto Contador in der sehr anspruchsvollen Abfahrt vom Mont du Chat wertvolle Zeit ab. Im Gesamtklassement liegt er jetzt 39 Sekunden hinter seinem ehemaligen Teamkollegen Porte auf Rang 2. Valverde liegt als Gesamt-Vierter bereits 1:20 Minuten hinter Porte.

Der spanische Routinier war 38 Kilometer vor dem Ziel in einen Sturz verwickelt. Valverde konnte aber sofort weiterfahren und holte den Rückstand zum Hauptfeld schnell wieder auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS