Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schweizer Bobfahrer Rico Peter befindet sich weiter auf Formsuche. Beim letzten Weltcup-Rennen vor der WM in Königssee verpasst der Aargauer im Zweier als 19. zum dritten Mal in Folge die Top 10.

Damit missriet Peter und seinem Anschieber Janne Bror van der Zijde in Innsbruck/Igls die WM-Hauptprobe gründlich. Wie bereits vor zwei Wochen beim Heimrennen in St. Moritz (15.) und vor Wochenfrist auf der WM-Bahn in Königssee (12.) blieb der 33-Jährige weit hinter einer Topklassierung. Auf den deutschen Sieger Francesco Friedrich, der im ersten Lauf Bahnrekord fuhr, büsste das Duo Peter/Van der Zijde 1,59 Sekunden ein.

Für Peter ist Platz 19 im Zweier das schlechteste Ergebnis in diesem Winter. Seit dem 2. Rang zum Saisonauftakt im amerikanischen Whistler geht es für die Schweizer Nummer 1 im kleinen Schlitten nur noch nach unten. "Bei uns ist der Wurm drin", zeigte sich der Gesamt-Vierte der letzten Saison enttäuscht und ratlos. Sie seien froh, nächste Woche eine Pause einlegen zu können und frische Energie zu tanken, damit sie an der WM wieder bereit sind.

Weiter nicht auf Touren kommt Beat Hefti. Der Olympia-Zweite von Sotschi 2014 verpasste mit Anschieber Sandro Ferrari als 22. zum zweiten Mal in dieser Saison den zweiten Durchgang der besten 20. Noch vor Jahresfrist hatte der Appenzeller in Innsbruck/Igls mit seinem damaligen Anschieber Alex Baumann WM-Bronze gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS