Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der in Wien wohnhafte Schweizer Künstler Helmut Federle ist mit dem Preis der Sammlung Ricola 2016 ausgezeichnet worden. Verliehen wird die mit 20'000 Franken dotierte Auszeichnung am 20. Januar 2016.

Mit Helmut Federle werde ein Künstler geehrt, "der in seinem Werk die westliche Moderne und ihre Sprachen mit anderen Kulturen, Epochen und Traditionen auf immer neue Weise in Verbindung bringt", schreibt die Sammlung Ricola im Pressecommuniqué vom Mittwoch. Er stehe dafür ein, die Kunst als "Spiegel übergeordneter existentieller Fragen" zu verstehen.

Helmut Federle wurde 1944 in Solothurn geboren und studierte an der Allgemeinen Gewerbeschule Basel. 1997 stellte er im Schweizer Pavillon an der Biennale in Venedig aus. Laut Ricola ist der Preis eine Würdigung des Gesamtwerks eines Künstlers "von internationaler Statur", der sich zeitlebens mit Fragen der Malerei und der Bedeutung der abstrakten Form befasst habe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS