Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Triathlon - Sven Riederer kann die Olympia-Reise nach London planen. Der Zürcher beendet das WM-Serie-Rennen in San Diego (USA) im 2. Rang und erfüllt damit die Selektions-Kriterien von Swiss Olympic.
Riederer verlor nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen lediglich sechs Sekunden auf den Sieger Jonathan Brownlee (Gb). Nach der Schwimmstrecke war Riederer nur als 25. aus dem Wasser gestiegen. Auf dem Rad fuhr er in der ersten Verfolgergruppe mit und wechselte als 18. auf die Laufstrecke, auf welcher er dann eine starke Leistung bot und bis ins Ziel beinahe noch Brownlee einholte. Es war die erste Teilnahme des Wallisellers an einem Rennen der WM-Serie in diesem Jahr.
Der zweite Schweizer Teilnehmer Ruedi Wild musste nach der Schwimmstrecke wegen einer Verletzung, die er sich bei einem Sturz in einem vorherigen Rennen zugezogen hatte, aufgeben. Wild und Reto Hug, der in San Diego nicht am Start war, müssen nun in zwei Wochen beim nächsten WM-Serie-Rennen in Madrid beide in die Top 10 kommen, um die Olympia-Selektionskriterien von Swiss Olympic zu erfüllen.

SDA-ATS