Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor dem Start von Madonnas neuer Welttournee in Israel am Donnerstagabend haben sich Fans und Medien in Lobpreisungen für die US-Popdiva überboten. "Es wird DAS Konzert ihres Lebens", zeigte sich die wichtigste Tageszeitung des Landes, "Jediot Ahronot", überzeugt.

Zehntausende Fans machten sich auf den Weg in das mit einer riesigen Konzertbühne aufgepeppte Fussballstadion Ramat Gan vor den Toren von Tel Aviv. Für eine Eintrittskarte wurden auf dem Schwarzmarkt umgerechnet bis zu 1200 Franken gezahlt.

In dem Fussballstadion sollte am Abend die "MDNA World Tour" starten, bereits die neunte Welttournee von Madonna. Insgesamt will sie 84 Konzerte in 32 Ländern geben. Die Produktionskosten für die Tour werden auf eine Million Euro geschätzt, auf der Bühne agieren neben Madonna rund hundert Sänger und Tänzer.

Für das Konzert vom 18. August im Zürcher Letzigrund sind derzeit noch offizielle Tickets in allen Kategorien erhältlich. Schwarzhändler haben es deshalb schwer. Auf Plattformen wie ricardo.ch werden Karten zum Teil weit unter Einstandspreis verramscht.

Die 53-Jährige war am vergangenen Freitag mit ihrem Freund Brahim Zaibat, ihren vier Kindern und rund 70 Angestellten in Israel eingetroffen. Im noblen "Dan"-Hotel residiert der Star gemäss Medienberichten in der Präsidentensuite, ausserdem wurde nur für sie ein Raum mit Jacuzzi und Massageliegen eingerichtet.

SDA-ATS